Wien-Favoriten: Spatenstich für neue Gemeindewohnungen in der Fontanastraße

Akt.:
In der Fontanagasse in Wien-Favoriten entstehen Gemeindewohnungen neu.
In der Fontanagasse in Wien-Favoriten entstehen Gemeindewohnungen neu. - © Alexandra Kromus/PID
Am Mittwoch erfolgte mit dem Spatenstich der Baustart für 120 neue Gemeindewohnungen in der Fontanastraße in Wien-Favoriten. Bis 2020 sollen noch rund 4.000 “Gemeindewohnungen NEU” in Wien entstehen.

Bürgermeister Michael Häupl, Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Kaindl sowie WIGEBA-Direktor Ewald Kirschner nahmen am Mittwoch den Spatenstich für das Projekt vor.

Neue Gemeindewohnungen in Wien-Favoriten

„Sozialer Wohnbau steht in Wien für eine hohe, lebenswerte Wohnqualität zu erschwinglichen Mietpreisen. Das macht unsere Stadt mit einzigartig. Und dafür sind auch die neuen Gemeindewohnungen in der Fontanastraße ein hervorragendes Beispiel“, so Bürgermeister Michael Häupl und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Die Fertigstellung des Projekts ist im Herbst 2019 vorgesehen.

„Mit den neuen Gemeindewohnungen schaffen wir attraktiven und erschwinglichen Wohnraum und zusätzliche Jobs in der Baubranche. Der gesamte soziale Wohnbau sorgt mit leistbaren Mieten dafür, dass den Wienerinnen und Wienern mehr Geld in der Tasche bleibt. Das sichert die Existenz von vielen Wiener Klein- und Mittelbetrieben“, hielt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig fest.

Infos zu den “Gemeindewohnungen NEU”

Zu den Vorzügen der Gemeindewohnungen NEU zählen eine Maximalmiete von 7,50 Euro pro m² brutto, keine Eigenmittel, keine Kaution oder Befristung und die Vergabe durch Wiener Wohnen. Die Vergabe wird durch Vergabekriterien geregelt.

Der neue Gemeindebau in der Fontanastraße in Wien-Favoriten

Das Projekt (Architektur: NMPB Architekten) umfasst 120 Wohnungen mit Balkon oder Loggia und mit 1 bis 5 Zimmern (40 und 100 m²). Knapp 90 % der Wohnungen weisen ein bis drei Zimmer auf, sind also für Singles und Paare jeden Alters, Alleinerzieher mit bis zu zwei Kindern, sowie Paare mit einem Kind geeignet. Über die Hälfte der Wohnungen folgt jenen Vorgaben, die schon beim SMART-Wohnbauprogramm erfolgreich umgesetzt werden.

Mehr als 40 Prozent der Wohnungen bieten ein oder zwei Zimmer. Mit der Jungwiener-Vormerkung haben Singles bis 30 die Möglichkeit auch eine Zwei-Zimmer-Wohnung zu erhalten. Von den rund 10.000 Gemeindewohnungen, die pro Jahr neu vergeben werden, sind etwa 2.000 für Jungwiener.

Die drei Baukörper umfassen jeweils vier, fünf und neun Geschosse. Sie bilden auch den Rahmen für insgesamt drei Höfe, deren Nutzungen unterschiedlich sind. Kellerabteile, der Waschsalon, Kinderwagen- und Fahrradabstellräume, eine Fahrradreparaturwerkstatt sowie eine Sammelgarage auf dem benachbarten Grundstück runden das Angebot ab.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Favoriten
1100.VIENNA.AT