Gemälde im Wert von 50.000 Euro veruntreut: Paar in Wien angezeigt

Gemälde von Johann Baptist Reiter.
Gemälde von Johann Baptist Reiter. - © privat
Ein Paar in Wien-Favoriten ist wegen Veruntreuung eines Gemäldes angezeigt worden. Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem Werk des oberösterreichischen Künstlers Johann Baptist Reiter.

Das Gemälde “Mutter mit Kind” soll einen Wert von rund 50.000 Euro haben. Angezeigt wurde die Tat bereits im Februar, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Das Gemälde hatte ursprünglich einer 94-Jährigen Frau gehört und war in einer Wohnung der Frau in der Quellenstraße gehangen. Diese Wohnung hatte die betagte Frau dem befreundeten Nachbarpaar geschenkt. Zu diesem Zeitpunkt soll das Gemälde noch in der Wohnung gewesen sein, gaben Angehörige der Pensionistin an.

Gemälde im Wert von 50.000 Euro veruntreut

Am 6. Februar erstatteten sie jedoch Anzeige wegen Veruntreuung des Gemäldes. Der 62-Jährige und seine 58-jährige Frau gaben gegenüber der Polizei an, dass sie die Wohnung entrümpelt hatten, das Kunstwerk aber nicht dort gewesen sei. Das Bundeskriminalamt fahndet nun auf seiner Homepage nach dem Gemälde.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen, lässt die Exekutive wissen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Favoriten
1100.VIENNA.AT