Erneut Giftköder-Alarm in Wien: Attacken auf Hunde in Floridsdorf und Favoriten

1Kommentar
In Wien kam es erneut zu Giftköder-Attacken auf Hunde.
In Wien kam es erneut zu Giftköder-Attacken auf Hunde. - © pixabay.com (Sujet)
Am Wochenende wurde in einer Hundezone in Floridsdorf Rattengift entdeckt, einige Tage zuvor verstarb ein Vierbeiner in Favoriten an Blaukorn. Die Tierfreunde Österreich rufen zu erhöhter Vorsicht auf.

Am Osterwochenende kam es erneut zu einer Giftköder-Attacke in Wien. Nachdem bereits am Mittwoch, den 12. April, ein Hund in Wien-Favoriten (Grohnergasse) an Blaukorn verstorben war, wurde am Karsamstag, den 15. April, im Bereich der Hundezone Illgasse/Kainachgasse in Floridsdorf Rattengift gestreut. Es handelt sich bereits um die 13. Giftköder-Attacke seit Anfang März.

Die Tierfreunde Österreich, Österreichs Club für Haustierhalter, appellieren an alle Hundehalter, beim Spazierengehen besonders achtsam zu sein und verdächtige Funde unverzüglich der Polizei zu melden, denn mit Rasierklingen gespickte Fleischstücke oder “Leckerlis”, die mit Rattengift oder Schneckenkorn versetzt werden können für die Vierbeiner tödlich werden.

Giftköder-Symptome: Darauf ist zu achten

Das größte Problem bei Giftködern ist, dass die Bandbreite der Methoden enorm ist. Genauso verschieden sind somit auch die Symptome, die oftmals erst nach mehreren Stunden oder gar Tagen auftreten, informieren die Tierfreunde Österreich in einer Aussendung am Montag.

Bei auffälligen Symptomen wie Erbrechen, Bewusstlosigkeit oder Blut im Urin sollten Tierhalter unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen. Aber auch extreme Müdigkeit oder ungewöhnlich unruhiges Verhalten des Vierbeiners könnten erste Anzeichen für eine Vergiftung sein. Beim geringsten Verdacht sollte in jedem Fall ein Tierarzt konsultiert werden.

Kostenloser WhatsApp-Dienst kann Tierleben retten

Um die Vierbeiner bestmöglich vor den Attacken zu schützen, haben die Tierfreunde Österreich in Kooperation mit giftwarnung.info einen innovativen Giftköder-Alarm ins Leben gerufen. Dieser kostenlose WhatsApp-Service setzt Hundehalter stets über aktuelle Giftköderfunde in Kenntnis, die Warnungen kommen schnellstmöglich und ohne Umwege direkt aufs Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Favoriten
1100.VIENNA.AT