Arbeiter bei Generali Arena-Baustelle tödlich verunglückt

Akt.:
Für den Arbeiter kam jede Hilfe zu spät
Für den Arbeiter kam jede Hilfe zu spät - © Bilderbox (Sujet)
Bei der Generali Arena-Baustelle kam es am Donnerstag zu einem tödlichen Unfall, ein 21-jähriger Arbeiter starb noch am Unfallort.

Der Arbeiter hat bei einem Sturz aus 15 Metern Höhe schwere Kopfverletzungen erlitten haben, Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der 21-Jährige war gerade dabei, auf einem Gerüst Verschalungen zu demontieren, als er stolperte und abstürzte – er war ungesichert.

21-Jähriger Bauarbeiter bei Generali-Arena abgestürzt und verstorben

Der Baustellen-Betrieb werde bis Montag eingestellt, schrieb Fußball-Bundesligist FK Austria Wien auf seiner Homepage und sprach den Hinterbliebenen des Opfers “aufrichtiges Mitgefühl” aus. Das Team des sofort verständigten Notfall-Hubschraubers konnte nicht mehr helfen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Favoriten
1100.VIENNA.AT