Schnellbahn: ÖBB und Stadt Wien verhandeln über neue Linien

Akt.:
0Kommentare
Die Wiener Schnellbahn bekommt im Dezember 2012 eine Ost-West-Verbindung. Die Wiener Schnellbahn bekommt im Dezember 2012 eine Ost-West-Verbindung. - © wikipedia.at/commons
Derzeit ist die Wiener Schnellbahn mit 13 Linien auf rund 126 Kilometer in Wien und dem Umland unterwegs. Ab Dezember soll es bereits eine durchgehende Ost-West-Verbindung geben.

Wenn es nach ÖBB-Chef Christian Kern geht, dann könnte es in Zukunft eine Ausweitung des Schnellbahn-Angebots geben: “Wir haben ja die Option, mit dem Hauptbahnhof das Netz noch einmal deutlich zu erweitern”, erklärte er am Dienstag.

S-Bahn-Erweiterung: Ost-West-Verbindung bereits fix

Fix ist bereits eine durchgehende Ost-West-Verbindung ab Dezember 2012. Dabei verwies der Bahnchef auch auf die Pendlerproblematik in Wien: “Es gibt viele Diskussionen, was man in diesem Bereich tun kann, aber mit sicherlich die effizienteste und kostengünstigste ist die Wiener Schnellbahn.” Aus diesem Grund würden mit der Stadt Wien Gespräche laufen, die im Laufe des Jahres abgeschlossen werden sollen: “Wir haben einen Vorschlag an die Stadt Wien gemacht, wie man das erweitern kann, wo man Wien mit Niederösterreich besser verbindet, um die Pendlerproblematik in Griff zu bekommen.”

Eine Neuerung ist jedenfalls schon fix: Ab Dezember 2012 wird durch die Verbindung der S60 (Ostbahn) mit der S15 (Meidling bis Hütteldorf) der Osten Wiens umsteigefrei mit dem Westen verbunden. Möglich werde dies durch die Teilinbetriebnahme des Hauptbahnhofs Ende des Jahres.

Finanzierung als Knackpunkt bei Schnellbahn-Erweiterung

Die Gespräche mit Wien hätten mehrere Gegenstände zum Inhalt: höhere Frequenzen, weitere Strecken und das Wagenmaterial.

Knackpunkt ist bei allen Vorschlägen die Finanzierung: “Das, was natürlich immer den Engpass darstellt, ist das liebe Geld”, so Kern. Zahlen müssten neue Verbindungen und Angebote nämlich die Länder Wien und Niederösterreich.

Auch die S-Bahn-Anbindung des Flughafens könnte verbessert werden – konkret jene zum Hauptbahnhof. Denn eine solche ist zumindest derzeit gar nicht geplant, obwohl bis Ende 2014 eine Verbindungsspange zwischen der Ostbahn zur Flughafenschnellbahn gebaut wird. Diese würde laut derzeitigen Plänen nur von Fernverkehrs- und Regionalzügen befahren werden. Hier werde es Gespräche mit der Stadt Wien geben, “ob eine neue S-Bahnlinie kommt oder nicht”, erklärte ein ÖBB-Sprecher.

S-Bahn: ÖBB wünscht sich Intervallverdichtungen

Verhandelt wird mit der Stadt auch über Intervallverdichtungen: “Ein konkreter Vorschlag der Stadt Wien ist eine Verdichtung der Vorortelinie, der S45, auf einen Zehn-Minuten-Takt. Es ist nicht fix, aber darüber gibt’s Gespräche”, so der Bahnsprecher. Geben soll es auch eine Intervallverdichtung bei der S50: Ab Dezember sollen zwei Züge statt einem pro Stunde fahren.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Alsergrund
1090.VIENNA.AT