ÖH-Demo zu Silvester auf Abwegen in Wien: Mehrere Anzeigen

Ein Demozug der ÖH beschäftigte die Behörden am Silvesterabend
Ein Demozug der ÖH beschäftigte die Behörden am Silvesterabend - © APA (Sujet)
Weil ein Demozug der Österreichischen Hochschülerschaft am Silvesterabend von der angekündigte und bewilligte Route abwich, kam es zu mehreren Anzeigen.

Die ordnungsgemäß angezeigte Versammlung lief unter dem Motto: “Protest zum Ausdruck der Solidarität mit den Gefangenen des Gefängnisindustriellen-Komplexes” und ging vom Wiener Landesgericht in der Wickenburggasse aus.

Der Demozug der rund 40 Personen bewegte sich abseits der genehmigten Route, jede Kommunikation mit dem Polizisten wurde verweigert. Dadurch und weil der weitere Verlauf nicht absehbar war, mussten Beamte der Einsatzeinheit, die in Bereitschaft für die Sicherung des Silvesterpfades standen, angefordert werden. Der Demozug entzündete verbotene pyrotechnische Gegenstände, die Verantwortlichen wurden angezeigt.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Josefstadt
1080.VIENNA.AT