“Josefstadt bleibt rauchfrei”: Initiative unterstützt absolutes Rauchverbot

In der Josefstadt setzt sich eine Initiative für Nichtraucher-Lokale ein.
In der Josefstadt setzt sich eine Initiative für Nichtraucher-Lokale ein. - © APA (Sujet)
Wenn es nach der Bezirksvorsteherin der Josefstadt geht, dann sollen immer mehr Lokale komplett rauchfrei werden. Mit der Initiative “Josefstadt bleibt rauchfrei” will Veronika Mickel (ÖVP) gegen die Pläne der Bundesregierung, das komplette Rauchverbot wieder zu kippen, vorgehen.

Im achten Bezirk gibt es mehr als 70 Lokale, immer mehr sollen komplett rauchfrei werden, wenn es nach Bezirksvorsteherin Veronika Mickel (ÖVP) geht. Sie stellt sich mit der Initiative “Josefstadt bleibt rauchfrei” gegen die Pläne der neuen Regierung, das geplante absolute Rauchverbot wieder zu kippen.

Initiative “Josefstadt bleibt rauchfrei”setzt sich für Nichtraucher ein

In der Josefstadt muss man derzeit in acht Lokalen auf die Zigaretten verzichten. Gastwirte, die ein Nichtraucherlokal leiten, haben mit diversen Problemen wie einem Umsatzrückgang zu kämpfen. In den meisten Betrieben des Bezirks gibt es daher ein Nebeneinander, vor allem in Restaurants. Immer mehr Lokale stellen aber auf rauchfrei um, heißt es in der Wirtschaftskammer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Josefstadt
1080.VIENNA.AT