Brandstiftung in Polizeianhaltezentrum in Wien: Schubhäftling zündelte in Zelle

Akt.:
1Kommentar
Im Polizeianhaltezentrum (PAZ) Hernalser Gürtel legte ein Häftling einen Brand
Im Polizeianhaltezentrum (PAZ) Hernalser Gürtel legte ein Häftling einen Brand - © APA (Sujet)
Am Montagabend kam es im Polizeianhaltezentrum am Hernalser Gürtel in Wien-Josefstadt zu einem Zwischenfall. Ein 34-jähriger Schubhäftling legte dort in einer Einzelzelle einen Brand.

Ein Schubhäftling hat am Montag um 18.00 Uhr in einer Einzelzelle im Polizeianhaltezentrum (PAZ) am Hernalser Gürtel in Wien-Josefstadt Feuer gelegt und eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Der 34-jährige Nigerianer zündete mit einem Feuerzeug Klopapier und ein Handtuch an. Beamte löschten den Brand rasch mit einem Feuerlöscher, berichtete die Polizei.

Schubhäftling kam zurück ins Wiener PAZ

Der Mann wurde von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei wurde er nach kurzer ambulanter Behandlung wieder in das PAZ gebracht. Einen Grund für seine Tat gab der 34-Jährige nicht an. Er befindet sich seit 19. Juni im PAZ am Hernalser Gürtel und war aus disziplinären Gründen in einer Einzelzelle untergebracht. Das Feuerzeug und Tabak durfte er bei sich haben. In der Zelle entstanden leichte Brandschäden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Josefstadt
1080.VIENNA.AT