Teenie-Duo bedroht 15-Jährigen in Wien-Neubau mit Pistole: WEGA-Einsatz

Akt.:
Ein 14-Jähriger zog die Waffe und bedrohte damit das Opfer.
Ein 14-Jähriger zog die Waffe und bedrohte damit das Opfer. - © LPD Wien
Am Sonntag wurde ein 15-Jähriger in Wien-Neubau von zwei Jugendlichen mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt. Beamte der WEGA nahmen das Teenie-Duo nach kurzer Flucht fest.

Am Sonntag, den 1. April, gegen 20.30 Uhr wurden Beamten des Stadtpolizeikommandos Josefstadt und Beamte der WEGA in den Bereich der Zollergasse in Wien-Neubau gerufen. Ein 15-Jähriger soll mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt worden sein.

Jugendliche bedrohten Opfer in Neubau mit Waffe und raubten Bargeld

Nach Angaben des Opfers wurden er und sein Begleiter von zwei Tatverdächtigen (14, 15) verfolgt und in eine Seitengasse gezerrt. Dort soll der 14-Jährige eine Schreckschusspistole gezogen und dem Opfer Bargeld in der Höhe von 40 Euro geraubt haben. Anschließend ergriffen die zwei Tatverdächtigen die Flucht.

Die beiden Tatverdächtigen konnten kurze Zeit später von Beamten der WEGA in der Gumpendorfer Straße in Wien-Mariahilf festgenommen werden. Das erbeutete Diebesgut und die Schreckschusspistole wurden sichergestellt. Laut dem Opfer soll eine dritte Person mit den Tatverdächtigen unterwegs gewesen sein. Diese Person soll laut Aussagen aber nichts mit dem Raub zu tun gehabt haben.

Teenie-Duo zu Überfall geständig

Laut Polizeisprecher Daniel Fürst haben die beiden Jugendlichen den Überfall in der Zollergasse am Ostermontag bei Einvernahmen durch die Ermittler gestanden. Der 14- und der 15-Jährige wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Neubau
1070.VIENNA.AT