WEGA-Einsatz in Wien-Margareten: Vater bedrohte Sohn mit dem Umbringen

Akt.:
In Wien-Margareten kam es am Dienstag zu einem WEGA-Einsatz.
In Wien-Margareten kam es am Dienstag zu einem WEGA-Einsatz. - © APA (Sujet)
In Wien-Margareten kam es am Dienstag zu einem handfesten Familienstreit um die Wohnsituation. Der Vater griff zu einem Küchenmesser und bedrohte seinen Sohn mit dem Umbringen. Die WEGA rückte aus.

Gegen 20.30 Uhr kam es in der Wiener Siebenbrunnenfeldgasse zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 60-jährigen Vater und dessen 28-jährigen Sohn. Nach einem Gerangel flüchtete der arbeitlose Sohn in sein Zimmer, worauf sein Vater das Messer holte und den 28-Jährigen mit dem Umbringen bedrohte, sollte dieser nicht ausziehen.. Der 60-Jährige wurde von den Einsatzkräften der WEGA noch in der Wohnung festgenommen. Es wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er darf vorerst für 14 Tage nicht in die Wohnung. Verletzt wurde niemand.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Margareten
1050.VIENNA.AT