Pilgramgasse: Tourist erlitt in Wiener U-Bahnlinie U4 einen Herzstillstand

3Kommentare
Ein chinesischer Tourist erlitt in Wiener U4 einen Herzstillstand.
Ein chinesischer Tourist erlitt in Wiener U4 einen Herzstillstand. - © Wiener Linien/Johannes Zinner
Am Donnerstagvormittag erlitt ein chinesischer Tourist einen Herzstillstand in einem Zug der Wiener U-Bahnlinie U4. Eine Praktikantin des Arbeiter-Samariterbundes schritt zur Tat und begann mit Reanimationsmaßnahmen.

In der Station Pilgramgasse erlitt ein chinesischer Tourist Donnerstagfrüh in einem Zug der Wiener U4 einen Herzstillstand. Sein Glück: In dem Waggon saß eine Praktikantin des Arbeiter-Samariterbundes, und die reagierte laut Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung, sehr schnell. Sie begann mit Reanimationsmaßnahmen, bis die Berufsrettung übernahm.

Mit einem Defibrillator gelang die Wiederbelebung des 71-jährigen Mannes, der allein unterwegs war. Die U-Bahn war für eine knappe halbe Stunde nicht durchgängig unterwegs.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Margareten
1050.VIENNA.AT