Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alkoholisiert, ohne Führerschein und mit fremdem Auto: 35-Jähriger rammt zahlreiche Fahrzeuge in Wien

Das stark beschädigte Fahrzeug, mit dem der alkoholisierte Lenker die Schäden verursachte.
Das stark beschädigte Fahrzeug, mit dem der alkoholisierte Lenker die Schäden verursachte. ©LPD Wien
Ein 35-jähriger alkoholisierter Mann verursachte am Dienstag mehrere Verkehrsunfälle in Wien. Nachdem er mit dem Auto, das dem Vater eines Freundes gehörte, zahlreiche Fahrzeuge beschädigte und mehrere rote Ampeln überfuhr, versuchte der Mann vor der Polizei zu flüchten. Als er angehalten werden konnte, bestritt er das Auto gelenkt zu haben und versuchte den Autoschlüssel wegzuwerfen. Es stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Führerschein besaß und gegen den 35-Jährigen eine aufrechte Festnahmeanordnung wegen Raubes bestand.
Das Unfallfahrzeug

Zwischen 22 und 23 Uhr touchierte der Mann zunächst ein parkendes Auto in der Westbahnstraße in Wien-Neubau, bevor er in der Embelgasse und der Castelligasse (beide in Wien-Margareten) und in der Esterhazygasse in Wien-Mariahilf weitere parkende Fahrzeuge schwer beschädigte. Als Polizisten, die in der Neubaugasse gerade einen Verkehrschwerpunkt durchführten, versuchten, das Auto anzuhalten, flüchtete der Lenker. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln und beging weitere Verwaltungsübertretungen.

Räuber auf Zerstörungsfahrt durch Wien

Acht Streifenwägen wurden für eine Sofortfahndung eingesetzt. Schließlich konnte das stark beschädigte Auto in der Schlossgasse vorgefunden werden. Der offensichtlich stark alkoholisierte 35-Jährige war gerade ausgestiegen und versuchte zu Fuß zu flüchten. Es wurde ein Alkovortest durchgeführt, der einen Messwert von 1,90 Promille ergab. Ein Alkomattest wurde vom Tatverdächtigen verweigert. Zudem bestritt er, den PKW gelenkt zu haben und versuchte den Autoschlüssel wegzuwerfen, was die Polizisten jedoch bemerkten.

Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass das Fahrzeug dem Vater eines Freundes gehörte. Der Unfalllenker hatte sich den Schlüssel einfach aus dem Schlüsselkasten genommen. Als sich herausstellte, dass gegen den 35-Jährigen eine aufrechte Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien bestand, weil er am 1. September in einem Lokal eine Kellnerin gestoßen und ihr die Geldbörse geraubt hatte, wurde der Mann festgenommen. Er wurde wegen unzähliger Verkehrsübertretungen angezeigt – u.a. wegen Fahrens ohne Führerschein, da er lediglich eine britische Übungslenkberechtigung vorweisen konnte und keine in Österreich gültige Lenkberechtigung besitzt.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Alkoholisiert, ohne Führerschein und mit fremdem Auto: 35-Jähriger rammt zahlreiche Fahrzeuge in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen