Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schutz vor Terror: Wien sucht Alternativen zu klassischen Pollern

Wien ist auf der Suche nach Alternativen zu Pollern.
Wien ist auf der Suche nach Alternativen zu Pollern. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Als Anti-Terroir-Maßnahme werden in Wien unter anderem am Rathausplatz und auch auf der Kärntner Straße Poller errichtet. Die Stadt Wien ist aber auf der Suche nach Alternativen.
Poller am Wiener Rathausplatz
Poller vor Bundeskanzleramt

Rund um den Wiener Rathausplatz werden in den nächsten Wochen insgesamt 78 Sicherheitspoller installiert. In spätestens sechs Wochen soll alles erledigt sein. Auch für die Mariahilfer Straße waren Poller geplant, allerdings ist die Stadt Wien nun auf der Suche nach alltagstauglichen Alternativen.

Wien sucht Alternativen zu Pollern

“Die Poller sind an und für sich ein gutes Mittel, aber sie können eben nur absperren und es ist schon wichtig, dass wir Elemente im öffentlichen Raum haben, die auch mehrfach nutzbar sind”, meint Franz Kobermaier, Leiter MA 19 (Architektur und Stadtgestaltung). Bis zum Herbst soll es ein neues Konzept für die Wiener Mariahilfer Straße geben.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schutz vor Terror: Wien sucht Alternativen zu klassischen Pollern
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen