Hitzewelle in Wien: Kühlende Rezepte für den Sommer

Akt.:
0Kommentare
Kühlenden Rezepte bei steigender Hitze über Wien Kühlenden Rezepte bei steigender Hitze über Wien - © DAPD/Marianne J. / pixelio.de
Derzeit rollt eine Hitzewelle über Österreich. VIENNA.AT hat ein paar kühlende Rezepte um die kommenden schwülen Sommer-Tage zu überstehen.

Der Sommer hat Wien fest in der Hand. Die Belastung für den Körper nimmt immer stärker zu. In den kommenden Tagen ist dabei vor allem das richtige Verhalten und die rechtzeitige Vorsorge enorm wichtig. Dabei sollte man versuchen, die heiße Mittagssonne zu meiden, ausreichend trinken, den Körper kühl halten und leichte Kost zu sich nehmen (alle Tipps gegen die Überhitzung gibt es hier).

Hitzewelle über ganz Wien: Tipps für erfrischende Sommer-Rezepte

Es gibt ein paar Lebensmittel, die den Körper von innen kühlen und in den nächsten Tagen empfehlenswert sind. Vor allem Obst wie Wassermelonen, Gurken, Birnen, Zwetschken oder Erdbeeren helfen den Körper die Hitze zu überstehen. Fleischesser sollten an heißen Tagen zu Hühnerfleisch oder auch mal Tofu greifen. Lebensmittel und Gewürze wie Ingwer, Knoblauch, Basilikum, Granatäpfel, Mandarinen, sowie Lamm- und Rindfleisch sollten jedoch gemieden werden, da sie den Körper zusätzlich Wärme zufügen. Vienna Online hat ein paar Sommer-Rezepte zusammen gestellt, die den Körper in den nächsten Tagen kühl halten sollen.

Leichter Nudelsalat

Zutaten: Gurkerl, Paprika, Tomaten, Gurken, Feta Käse, Schnittlauch, Kräuter nach Wahl, 300 Gramm Nudeln (wahlweise auch mit Schinken)

Marinade: Paprika-Brunch

Zutaten klein schneiden, Nudeln kochen und abkühlen lassen, Paprika-Brunchen unterrühren und kurz im Kühlschrank ziehen lassen.

Gemüsepfanne

Zutaten: Jungzwiebel, Tomaten, Paprika, Gurken, Kartoffeln

Kartoffeln kochen, schälen und kleinschneiden. Dann das Gemüse putzen und würfeln.  Zwiebel anbraten und dann die Gemüsewürfel hinzufügen. Gemüse mit Kräuter und Salz abschmecken und nach belieben “Kräuter der Provence” hinzufügen. Ca. 5-10 Minuten garen lassen und danach servieren.

Kalte Gurkensuppe

Zutaten: 600 g Gurken (n), 80 g Lauchzwiebeln, 1/2 Bund Dill, 375 ml Hühnerbrühe (wahlweise Gemüsebrühe), 400 ml Rama Cremfine, 3 swcheiben Toasdtbrot, Gewürze nach Wahl

Gurke schälen, längs halbieren und entkernen. 3/4 des Fruchtfleischs grob, Rest fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen und klein schneiden. Dill bis auf einige Spitzen grob hacken. Danach Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe) aufkochen. Grobe Gurkenwürfel, Lauchzwiebeln und Dill in der Brühe ca. 5 Minuten garen. Cremefine zum Kochen zufügen, pürieren und abkühlen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und wahlweise etwas Knoblauch abschmecken. Kühl stellen. Toast in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne knusprig braten. Suppe in Tellern anrichten, mit Croûtons, feinen Gurkenwürfeln und Dill garnieren.

Tomaten-Gazpacho

Zutaten: 4 Tomaten, 1/2 Gurke, 2 Paprikaschoten, 2 Esslöffel Zitronensaft, 2 Esslöffel Öl, 2 Esslöffel Balsamico, Gemüsebrühe  und Gewürze nach Wahl

Die Tomaten, Gurken und Paprika waschen und klein schneiden. In Brühe aufkochen lassen, mixen und kalt stellen. Einen Teil des Gemüses ganz klein schneiden und später als Einlage zur Suppe reichen.

Mango-Kokos-Smoothie

Zutaten: Mango, Kokosmilch, Joghurt

Alle Zutaten in einen Mixer geben und solange mixen, bis es cremig ist. Kühlen und später mit Eiswürfel servieren.

Wassermelonen-Orangen-Granita

Zutaten: 1/2 Wassermelone, 2 Orangen, Honig, Orangenblütenwasser

Kerne aus der Wassermelone entfernen, Fleisch pürieren und durch ein Sieb passieren. Orangenschale abreiben und die Früchte auspressen. Saft und Schale in den Melonensaft geben, dann Orangenwasser und Honig dazugeben. Sorgfältig rühren, damit sich der Honig auflöst. Danach die Flüssigkeit für ca. 2 Stunden in den Tiefkühler stellen, danach mit einer Gabel durchrühren, dabei Gefrorenes an Boden und Wänden abkratzen. Vorgang nach je einer Stunde noch zwei, drei Mal wiederholen. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht wurde kann die Granita serviert werden.

VIENNA.AT wünscht viel Spaß beim Nachkochen der Sommer-Rezepte. (NTA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Wieden
1040.VIENNA.AT