81-Jähriger nach Bargeldbehebung in Wien-Landstraße überfallen und ausgeraubt

Akt.:
Der Täter würgte und schlug den 81-Jährigen im Stiegenhaus.
Der Täter würgte und schlug den 81-Jährigen im Stiegenhaus. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Freitagvormittag wurde ein Pensionist im Stiegenhaus seines Wohnhauses brutal überfallen und ausgeraubt. Zuvor hatte der Mann eine größere Menge Bargeld behoben, er dürfte dabei vom Täter beobachtet und am Heimweg verfolgt worden sein.

Am Freitag, den 30. März 2018, gegen 11.15 Uhr kam es zu einem Raub, durch einen derzeit unbekannten Täter, am Rennweg in Wien-Landstraße. Ein 81-Jähriger Mann dürfte bei der Behebung von 1.500 Euro Bargeld in einer Bank beobachtet worden sein. Anschließend fuhr das Opfer mit der Straßenbahnlinie 71 nach Hause.

Opfer gewürgt und geschlagen: Täter flüchtete mit Bargeld

Im Stiegenhaus seiner Wohnung wurde der 81-Jährige von einem unbekannten Mann attackiert. Nachdem der Täter das Opfer gewürgt und geschlagen hatte, raubte er dem 81-Jährigen das Bargeld. Das Opfer wurde leicht verletzt. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Landstraße
1030.VIENNA.AT