Wien: Mehrere Giftköder in der Leopoldstadt und Hernals entdeckt­ ­

In Wien wurden wieder giftige Köder gefunden.
In Wien wurden wieder giftige Köder gefunden. - © pixabay.com (Sujet)
Die Anzahl der Vergiftungsattacken auf Hunde hat in den letzten Monaten österreichweit stark zugenommen. Auch in zwei Wiener Bezirken warnt der Verein “Tierfreunde Österreich” erneut vor Giftködern.

Erneut wurden die “Tierfreunde Österreich” über mehrere Giftköder-Attacken auf Hunde und Katzen informiert – diesmal auch in zwei Wiener Bezirken. Am Montag, den 5. März, wurde in Wien-Hernals ein verdächtiges gelb-weißes Pulver im Bereich der Hundezone Schwarzenbergpark entdeckt. Das Pulver wurde am Waldrand ausgestreut.

Nur einen Tag später, am 6. März, wurde im Bereich Engerthstraße 232-238/Vorgartenstraße in Wien-Leopoldstadt an verschiedenen Stellen Blaukorn ausgestreut. Der Verein appelliert an alle Hundehalter, ihre Vierbeiner an die Leine zu nehmen und verdächtige Funde dem Wiener Stadtservice unter der Nummer 01/4000 zu melden.

Kostenloser WhatsApp-Dienst kann Tierleben retten

Um die Vierbeiner bestmöglich vor Giftköder-Attacken zu schützen, haben die “Tierfreunde Österreich” in Kooperation mit giftwarnung.info einen innovativen Giftköder-Alarm entwickelt. Der kostenlose WhatsApp-Service setzt Hundehalter stets über aktuelle Giftköderfunde in Kenntnis, Warnungen kommen schnellstmöglich und ohne Umwege direkt aufs Smartphone. Alle Infos dazu hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Leopoldstadt
1020.VIENNA.AT