Messerattacke nach Streit in Wien-Leopoldstadt: Täter flüchtig

Akt.:
2Kommentare
Nach dem 32-jährigen Tatverdächtigen wird gefahndet.
Nach dem 32-jährigen Tatverdächtigen wird gefahndet. - © APA (Sujet)
Am Donnerstag gerieten in der Leopoldstadt zwei Männer wegen eines Drogenhandels in Streit. Der 32-Jährige attackierte den 50-Jährigen mit einem Messer und verletzte ihn am Oberarm schwer. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Am Donnerstag den 22. März 2018, gegen 12.55 Uhr wurden mehrere Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Brigittenau sowie eine Streifenbesatzung der WEGA zu einem Einsatz in ein Beratungszentrum für Wohnungslose in die Darwingasse beordert, weil dort ein 50-Jähriger von einem 32-jährigen Tatverdächtigen mit einem Messer verletzt worden war.

Streit in Wien-Leopoldstadt eskalierte: Mann erlitt Messerstiche in Oberarm

Beide Männer waren zuvor laut Angaben des Opfers aus Marokko wegen eines Drogenhandels in Streit geraten, wobei der 32-jährige Algerier ein Taschenmesser zückte, seinem Kontrahenten zweimal in den Oberarm stach und danach flüchtete. Der 50-Jährige erlitt bei dem Vorfall zwei stark blutende Stichverletzungen, lehnte gegenüber der Rettung nach der Erstversorgung jedoch eine Mitfahrt ins Krankenhaus ab.

Der mutmaßliche Täter ist vorerst flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Leopoldstadt
1020.VIENNA.AT