Festnahme wegen Abschiebung: Familie attackierte Polizisten

Akt.:
1Kommentar
Bei einer Abschiebung in der Leopoldstadt wurden zwei Beamte attackiert
Bei einer Abschiebung in der Leopoldstadt wurden zwei Beamte attackiert - © APA (Sujet)
Einsatzkräfte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug führten in einer Wohnung am Handelskai eine Festnahme hinsichtlich einer Abschiebung durch und wurden dabei angegriffen.

Bei dem Einsatz in der Leopoldstadt konnten alle vier Mitglieder der Familie angetroffen werden: Eine 38-jährige Frau, ein 16- sowie ein 3-jähriger Sohn und die 5 Monate alte Tochter..

Festnahme wegen Abschiebung: Polizisten von Familie angegriffen

Ein Übersetzer teilte der tschetschenischen Familie die nachfolgende Festnahme mit, ein Beamte wurde daraufhin vom 16-jährigen Tatverdächtigen mit mehreren Faustschlägen attackiert. Der Polizist konnte den Angriff zum Teil abwehren und wurde so nicht verletzt, die Mutter der Familie wurde bei der Festnahme des Jugendlichen zunehmend aggressiver. Die 38-Jährige versuchte, einen Beamten in den den Unterarm zu beißen, bei der Festnahme wurde ein Polizist am Knöchel verletzt. Die Familie wurde in ein Polizeianhaltezentrum gebracht, die beiden Tatverdächtigen angezeigt. Der Vater lebt getrennt von der Familie, er hat eine aufrechte Aufenthaltsbewilligung in Österreich.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Leopoldstadt
1020.VIENNA.AT