200 Liter ätzender Stoffe in Wien-Leopoldstadt ausgetreten

Bei einem Arbeitsunfall in einem Gefahrengutlager in Wien traten ätzende Stoffe aus.
Bei einem Arbeitsunfall in einem Gefahrengutlager in Wien traten ätzende Stoffe aus. - © LPD Wien
Am 8. August passierte in der Freudenauer Hafenstraße in Wien-Leopoldstadt ein Arbeitsunfall in einem Gefahrengutlager. 200 alkalische Stoffe traten dabei aus.

Aufgrund einer Fehlbedienung eines Gabelstaplers wurde in einem Gefahrengutlager in Wien-Leopoldstadt ein Fass beschädigt, wobei es zu einem Austritt von ca. 200 Liter alkalischer Stoffe/Laugen gekommen ist. Diese Stoffe wirken sich stark reizend auf die menschliche Haut aus. Ein 23-jähriger Staplerfahrer kam dabei mit den Stoffen in Berührung und wurde leicht verletzt. Der Feuerwehr gelang es eine weitere Ausbreitung der gefährlichen Stoffe zu verhindern. Das nahegelegene Donaugewässer wurde dabei nicht verschmutzt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Leopoldstadt
1020.VIENNA.AT