Wetter in Wien: Unbeständiges und nasses Wochenende

Am Wochenende sollte man sich in Wien auf Regen einstellen.
Am Wochenende sollte man sich in Wien auf Regen einstellen. - © APA-FOTO: ROLAND SCHLAGER
Das Wetter in Wien bleibt unbeständig. Lokal können immer wieder kräftige Gewitter niedergehen, warnte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Die Temperaturen liegen zwischen 23 und 31 Grad.

Am nördlichen und östlichen Alpenrand kann der föhnige Südwind am Freitag zunächst die Entwicklung von Gewittern noch eine Zeit lang verhindern. Danach “können sie aber umso rascher entstehen und dann regional sehr heftig ausfallen”, so die Meteorologen. Gebietsweise lebt der Wind aus Ost bis Südwest auf, in Gewittern sind lokal Sturmböen möglich. Frühtemperaturen zwölf bis 19, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 31 Grad.

Gewitter am Samstag

Das Wetter bleibt auch am Samstag gewitteranfällig. Nach teils zögerlicher Auflösung allfälliger Restwolkenfelder scheint tagsüber öfter die Sonne. Erste Regenschauer sind allerdings bereits um die Mittagszeit möglich, am Nachmittag muss vermehrt mit Gewittern gerechnet werden. Im Westen ist die Gefahr aber insgesamt etwas geringer als an den Vortagen. Der Wind weht oft nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen zwölf bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 30 Grad.

Lokale Starkregen am Sonntag

Im Westen und Süden ist es am Sonntag lange Zeit sonnig, gegen Abend sind dann aber auch dort lokale Gewitter zu erwarten. Im Norden und Osten hingegen zeigt sich vormittags meist die Sonne, ab Mittag bilden sich aber Gewitterzellen, die sich kaum verlagern und damit lokal wieder Starkregen bringen können. Der Wind weht abseits von Gewittern nur schwach. Frühtemperaturen 15 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.

Auch die nächste Woche startet regnerisch

Der Sonnenschein überwiegt am Montag meist. Ab Mittag bilden sich dann erneut Gewitter. Der Schwerpunkt liegt vermutlich eher im Westen, “ausgeschlossen sind sie aber nirgends und punktuell fallen sie sehr kräftig aus”, lautete die Prognose. Der Wind weht schwach. Frühtemperaturen 15 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 32 Grad.

Von Westen zieht am Dienstag eine Störungszone auf und damit gibt es tagsüber verbreitet Regenschauer und Gewitter. Oft ist es aber noch einmal bis in den Nachmittag hinein sonnig, am längsten im Südosten. Der Wind abseits der Gewitter weht schwach bis mäßig aus zunehmend westlicher Richtung. Frühtemperaturen 15 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 30 Grad, mit den hohen Werten nach Osten zu.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT