Welttag der Fremdenführer 2017 in Wien: Gratis-Führungen durch diverse Museen

Zum Welttag der Fremdenführer in den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek und deren Museen
Zum Welttag der Fremdenführer in den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek und deren Museen - © APA / Josef Parak/ Verein der geprüften Wiener Fremdenführer
Zum 28. Welttag der Fremdenführer kann man bei freiem Eintritt auf Entdeckungsreise gehen: Die Wiener Fremdenführer laden zu kostenlosen Touren in alle Museen der Nationalbibliothek.

Das Gefühl kennen viele: Man kennt andere Städte oft besser als seinen eigenen Wohnort. Das kann man am Sonntag, den 19. Februar 2017, ändern. Die Wiener Fremdenführer laden anlässlich ihres Welttags zu kostenlosen Touren und Vorträgen in die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) und ihre dazu gehörigen Museen – alles bei freiem Eintritt.

Gratisführungen durch Nationalbibliothek und Co.

Auf die Besucher warten von 10 bis 16 Uhr spannende Gratisführungen im imposanten Prunksaal, im weltweit einzigen Globenmuseum und dem außergewöhnlichen Esperantomuseum im Palais Mollard-Clary, im faszinierenden Papyrusmuseum in der Neuen Burg sowie im erst 2015 eröffneten Literaturmuseum.

Die Austria Guides geben nicht nur in den verschiedenen Häusern Kostproben ihres Könnens, sondern erzählen bei kurzen Spaziergängen zu den jeweiligen Institutionen auch einige spannende Geschichten. Kinder ab sechs Jahren können zwischen 11 und 15 Uhr zu jeder vollen Stunde an einer Spezialführung im Prunksaal teilnehmen. Wie immer ist auch das jährlich erscheinende Kulturmagazin am Welttag gratis erhältlich.

Welttag der Fremdenführer: Über die Wiener Austria Guides

Rund 900 Wiener Fremdenführer stellen ihre Stadt für ihre Besucher ins richtige Licht und fungieren als wichtige Werbebotschafter. Mit 400 Themenführungen in rund 40 Sprachen bringen sie Besuchern und einheimischen Gästen Wien auf professionelle und unterhaltsame Weise näher. Für die Ausübung dieses Berufs ist eine mehrsemestrige Ausbildung erforderlich, die mit einer Prüfung in mindestens zwei Sprachen erfolgreich abgeschlossen werden muss. Das Gewerbe des Fremdenführers ist konzessioniert, darf also nur von staatlich geprüften Fremdenführern ausgeübt werden, die man leicht an ihren Plaketten mit dem “austria guides”-Logo erkennen kann.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT