Silvesterpfad: Wiener Polizei führt Videoüberwachung der Partyzone durch

Die Polizei zeichnet auf, was am Wiener Silvesterpfad geschieht
Die Polizei zeichnet auf, was am Wiener Silvesterpfad geschieht - © APA (Sujet)
Wiens Innenstadt, der Prater und die Seestadt Aspern laden am 31. Dezember 2017 wieder zur Party des Jahres. Doch bei allem Vergnügen spielt auch Sicherheit eine große Rolle: Der Wiener Silvesterpfad wird heuer von der Polizei per Video überwacht.

Wie die Exekutive am Samstag informierte, gilt diese Maßnahme auf Basis des Sicherheitspolizeigesetzes für die gesamte Veranstaltungsdauer und im gesamten Veranstaltungsbereich. “Es erfolgt eine Aufzeichnung, um allfällige Straftaten gezielt ahnden zu können”, hieß es.

Sicherheitsmaßnahmen beim Silvesterpfad in Wien

Weitere Sicherheitsvorkehrungen waren bereits vorher bekannt geworden. So werden schwer beladene Lastwagen als Rammschutz eingesetzt. Zusätzlich zu den üblichen Beamten im Streifendienst werden am Silvesterpfad 240 Polizisten im Einsatz sein. Vonseiten des Veranstalters sind außerdem Security-Mitarbeiter unterwegs. Gewarnt wurde insbesondere vor Taschendieben. Das Zünden von Knallkörpern und Feuerwerksraketen ist im Stadtgebiet verboten.

Letzte Vorbereitungen für den 28. Wiener Silvesterpfad

Letzte Handgriffe, Kontrollen und Soundchecks werden am Samstag noch getätigt, damit dann am Sonntag der Wiener Silvesterpfad von 14 bis 2 Uhr wieder das Highlight des Jahres wird. Ein vielfältiges Unterhaltungsangebot bieten 11 Stationen in Wiens Innenstadt, dem Prater und in Aspern Seestadt, kulinarisch werden die Besucherinnen und Besucher von rund 70 Gastronomen verwöhnt.

So begrüßt der 28. Wiener Silvesterpfad morgen wieder Hunderttausende Menschen aus dem In- und Ausland zu einem spektakulären Jahreswechsel in der einzigartigen Kulisse der Stadt, um mit einem großartigen Show-, Musik- und Unterhaltungsprogramm und einem spektakulären Feuerwerk über dem Rathaus den Jahreswechsel beschwingt und fröhlich zu feiern.

Jahreswechsel mit fröhlichem Abschied und feierlichem Willkommen

Und zu Neujahr ist das Vergnügen nicht vorbei: Am 1. Jänner 2018 lädt der Rathausplatz von 10 bis 16.30 Uhr zum stimmungsvollen Jahresauftakt mit der Live-Übertragung des Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker unter Dirigent Riccardo Muti (ab 11 Uhr) ein. Danach (ca. 14 Uhr) wird nochmals die Aufzeichnung des Konzertes gezeigt.

Alle Infos zu den 11 Stationen mit jeder Menge Spaß und Unterhaltung beim Wiener Silvesterpfad finden Sie hier.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT