Rund 1.500 Gäste besuchten den Wiener Akademikerball 2017

Akt.:
Prominente blaue Gäste am Akademikerball
Prominente blaue Gäste am Akademikerball - © APA/FPÖ/Robert Lizar
Während in der Innenstadt demonstriert wurde, ging der Ballabend in der Wiener Hofburg wie geplant vonstatten: Zwischen 1.500 und 1.600 Ballgäste wohnten dem Akademikerball bei.

Auch die – in diesem Jahr äußerst friedlich verlaufene Demonstration – konnte den alljährlichen Abend in der Wiener Hofburg nicht stoppen.

Der Akademikerball selbst wurde laut Polizei von 1.500 bis 1.600 Gästen besucht, offizieller Beginn war wie geplant um 21 Uhr. Unter den Ballgästen fanden sich auch Wiens blauer Vize-Bürgermeister Johann Gudenus und der ehemalige FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat und Nationalratspräsident Norbert Hofer. Nicht am Ball war entgegen einer Ankündigung FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Er musste krankheitsbedingt absagen.

Akademikerball: Demo “sehr ruhig und friedlich”

Das Platzverbot rund um die Hofburg wurde am späteren Abend deutlich verkleinert – und zwar “auf den unmittelbaren Veranstaltungsbereich”. Die Ringstraße war nach 22.00 Uhr wieder frei befahrbar, sagte Polizei-Pressesprecher Johann Golob. Insgesamt ist die Demonstration gegen den Ball laut Exekutive sehr ruhig und friedlich verlaufen.

Nach vorläufigem Stand hat es keine Festnahmen gegeben. Allerdings kam es zu mehr als 50 Identitätsfeststellungen von Demonstranten, unter anderem wegen Teilnahme an unangemeldeten Versammlungen. Strafrechtliche Delikte gab es aber laut derzeitigem Kenntnisstand keine, hieß es am späten Abend von Seiten der Polizei.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT