Ringsperre wegen der Vienna Classic Days: Staus am Samstag erwartet

Akt.:
Bei den Vienna Classic Days fahren in Wien die Oldtimer auf
Bei den Vienna Classic Days fahren in Wien die Oldtimer auf - © Schloss Neugebäude
Am Samstag stehen in Wien gleich mehrere Großveranstaltungen auf dem Programm, die teilweise zeitgleich stattfinden. Unter anderem ist der Ring in der Wiener Innenstadt wegen der Oldtimerparade im Rahmen der “Vienna Classic Days” gesperrt. ARBÖ und ÖAMTC informieren.

Neben dem Robbie Williams-Konzert im Ernst-Happel-Stadion spielt Rapid Wien im heimischen Allianz-Stadion gegen den LASK. Zusätzlich findet am Ring und Franz-Josefs-Kai die Oldtimerparade im Rahmen der “Vienna Classic Days” statt. Rund 250 Oldtimer werden zwei Runden rund um die Innenstadt fahren. Das bedeutet laut ARBÖ Sperre und Staus in der Bundeshauptstadt.

Ab ca. 17:00 bis voraussichtlich 19:00 Uhr werden wegen der Oldtimerparade im Zuge der Vienna Classic Days Ring und Franz-Josefs-Kai laut ÖAMTC abschnittsweise gesperrt. Querungen werden auf Anweisung der Polizei möglich sein. Verzögerungen sind auf den Ausweichstrecken – etwa auf der Zweierlinie (Verbindung Donaukanal-Karlsplatz-Alser Straße) und auf der Unteren und Oberen Donaustraße einzuplanen. Auch auf den Zufahrten in die Innenstadt (z.B. Favoritenstraße, Rechte Wienzeile, Burggasse) wird laut ÖAMTC Geduld gefragt sein.

Vienna Classic Days: Ring ist für Verkehr gesperrt

Ab ca. 15 Uhr sammeln sich die Teilnehmer der Oldtimerparade am Rathausplatz. Ab ca. 17 Uhr starten die rund 250 teilnehmenden Fahrzeuge für zwei Runden am Ring und Franz-Josefs-Kai. Im Zuge des Aufstellens der Teilnehmer wird die Ringstraße ab der Operngasse gesperrt. In weiterer Folge werden dann sowohl Ring als auch Franz-Josefs-Kai abschnittweise, je nach Verlauf der Parade, unpassierbar sein. Ein Ende der Ausfahrt ist gegen 18.30 Uhr geplant.

Autofahrer können laut ARBÖ lokal über die ehemalige Zweierlinie ausweichen. Im Zuge des prognostizierten Kaiserwetters werden sich tausende Fans entlang der Strecke versammeln um die Fahrzeuge und deren Fahrer zu bestaunen. Daher werden, vor allem auf der Ausweichstrecke, Staus und längere Verzögerungen nicht ausbleiben. Besucher der Oldtimer-Parade sollten, wenn möglich, mit den Öffis anreisen. Laut Wiener Linien wird es bei den Ringlinien 1, 2 und D voraussichtlich nur kurze Verzögerungen geben. Autofahrer, die nicht “Oldtimerschauen” kommen, sollten die Innenstadt großräumig umfahren, empfehlen die ÖAMTC-Experten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT