Ringsperre am Samstag in Wien: Demozug fordert “Gerechtigkeit für die Türkei”

4Kommentare
Eine Demo sorgt am Samstag für eine kurzzeitige Sperre des Rings in Wien.
Eine Demo sorgt am Samstag für eine kurzzeitige Sperre des Rings in Wien. - © APA
Am Samstag, den 8. Juli 2017, wird die Ringstraße in Wien wegen einer Demonstration am Nachmittag zeitweise gesperrt, wie der ARBÖ berichtet.

Ab ca. 15.30 Uhr werden sich laut Polizei etwa 1.000 Personen vor dem Reiterdenkmal am Schwarzenbergplatz in Wien versammeln. Der Demonstrationszug, der unter dem Motto “Gerechtigkeit für die Türkei” steht, wird sich ab ca. 16:45 Uhr in Richtung Ringstraße auf den Weg machen. Die Demonstranten ziehen dann über die Ringstraße zum Äußeren Burgtor und weiter zum Heldenplatz. Das Ende der Kundgebung ist gegen 19 Uhr vorgesehen.

Ringsperre am Samstag wegen Demo

Im Zuge der Demonstration wird der Ring gesperrt. Autofahrer können lokal über Lothringer Straße, Getreidemarkt und den weiteren Verlauf der sogenannten Zweier-Linie ausweichen. Großräumig besteht die Ausweichmöglichkeit über den Gürtel. ”

Baustellen auf Ausweichroute

Allerdings müssen Autofahrer auf beiden Strecken mit Einengung durch Baustellen rechnen. Trotz des geringeren Verkehrsaufkommens während der Sommermonate, müssen Autofahrer sowohl vor der Ringsperre, als auch auf den Ausweichstrecken, mit Staus und längeren Verzögerungen rechnen. Wer in die City will, sollte auf die U-Bahn-Linien umsteigen, da auch die Straßenbahnlinien entlang des Rings und die Buslinien im 1. Bezirk von der Ringsperre betroffen sein werden”, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT