Kardinal Schönborn: Fußwaschung von Flüchtlingen und Firmlingen

Akt.:
Kardinal Schönborn wusch Flüchtlingen und Firmlingen die Füße
Kardinal Schönborn wusch Flüchtlingen und Firmlingen die Füße - © APA (Archivbild)
Beim Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag wusch Kardinal Christoph Schönborn acht Flüchtlingen und vier Firmlingen im Wiener Stephansdom die Füße.

Gegenüber der “Kathpress” merkte Schönborn an: “Wenn wir einander nicht dienen, empfangen wird die Kommunion unwürdig”. Der Ritus ist eine Demutsgeste Jesus beim Letzten Abendmahl und Zeremonie am Gründonnerstag. Die Flüchtlinge, denen die Füße gewaschen worden sind, sind entweder “bereits getauft oder auf dem Weg zur Taufe”, wie Schönborn erklärte. Die katholische Kirche verzeichnet derzeit einen starken Anstieg an Erwachsenentaufen, da sich immer mehr Asylwerber aus islamisch geprägten Ländern taufen lassen wollen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT