FrauenFilmTage 2018 erstmals im Stadtkino im Künstlerhaus

Die FrauenFilmTage 2018 in neuer Location mit gewohnt tollem Programm
Die FrauenFilmTage 2018 in neuer Location mit gewohnt tollem Programm - © FrauenFilmTage
Am 1. März findet die Eröffnung der 15. FrauenFilmTage in Wien statt. Traditionell wird im Filmcasino eingeläutet, in diesem Jahr mit “The Eternal Feminine” von Natalia Beristáin, danach übersiedelt das Filmfestival erstmals ins Stadtkino im Künstlerhaus.

Bis inklusive 8. März 2018 darf man sich über ein gleichermaßen vielfältiges wie interessantes Programm freuen. Die “Personale” 2018 wird Lisa Oláh (“Die Geträumten”, “Licht”) und dem Thema Casting gewidmet, im Gespräch wird Einblick in die spannende Arbeit des Casting-Prozesses gegeben. Das “Tribute” in diesem Jahr wird der feministischen Filmemacherin Ula Stöckl gewidmet, die von 4. bis 6. März auch in Wien anwesend sein wird.

Die “Blickrichtung” der FrauenFilmTage 2018 richtet sich auf Arbeiten lateinamerikanischer Filmemacherinnen: So erzählt “Alanis” der argentinische Regisseurin Anahí Berneri eine aufwühlende Geschichte einer Sex-Arbeiterin, die zugleich junge Mutter ist, während etwa “Princesita” von Marialy Rivas die Auslieferung eines jungen Mädchens gegenüber einem dominanten Sektenführer schildert.

Infos zum Festival

frauenfilmtage_wp-300x195

FrauenFilmTage 2018

Wann: 1. März bis 8. März (Eröffnung im Filmcasino)
Wo: Ab 2. März im Stadtkino im Künstlerhaus, Akademiestraße 13, 1010 Wien
Tickets: 9 Euro, Ermäßigungen vorhanden
Link zum Filmprogramm
Link zum Festival auf Facebook

Link zur Homepage

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT