Fackelzug der Sozialistischen Jugend zieht am Montag durch Wien

1Kommentar
Am Montag findet der Fackelzug der Sozialistischen Jugend Wien statt.
Am Montag findet der Fackelzug der Sozialistischen Jugend Wien statt. - © APA
Am Montag, den 30. April 2018, findet unter dem Motto “Wien wehrt sich!” der Fackelzug der Sozialistischen Jugend Wien statt. Damit soll ein Zeichen gegen die Angriffe der schwarz-blauen Regierung gesetzt werden.

“Kurz und Strache sprechen davon im System zu sparen, tatsächlich sparen sie aber bei den Menschen, während sie sich selbst 66 Millionen an Körberlgeld genehmigen”, sagt Fiona Herzog, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien. “Die Regierung hat bereits jetzt klar gemacht, für wen sie Politik macht, nämlich für die Reichen und Eliten und gegen die Mehrheit der Bevölkerung. Meldet man 10.000 Arbeiter_innen nicht korrekt an, zahlt man weniger, als für 6 Tage Schule schwänzen.”

Fackelzug der Sozialistischen Jugend Wien am Montag

Der Fackelzug startet um 20.00 Uhr vor der Wiener Staatsoper am Ring. Gegen 20.30 Uhr wird der “Fackelzug der sozialistischen Jugend” entlang der Demostrecke Operngasse-Albertinaplatz-Tegethoffstraße-Neuer-Mark-Seilergasse-Graben-Kohlmartk-Michalerplatz-Schaufflergasse-Ballhausplatz-Löwelstraße- Ring zum Rathausplatz ziehen. Im Anschluss findet am Rathausplatz ein Konzert mit Yasmo und der Klangkantine statt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT