Bim-Unfall mit sieben Verletzten am Wiener Schottentor

Akt.:
Die Straßenbahnlinien 37 und 40 kollidierten am Schottentor.
Die Straßenbahnlinien 37 und 40 kollidierten am Schottentor. - © Christoph H. Breneis
Im sogenannten Jonasreindl am Verkehrsknotenpunkt Schottentor kam es am Dienstagnachmittag zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Straßenbahnen. Sieben Menschen wurden laut Wiener Linien leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.35 Uhr, als die beiden Garnituren stadtauswärts das sogenannte Jonasreindl verließen. Die 40er-“Bim” fuhr auf die vor einem Haltesignal stehende 37er-Bahn auf. “Dem Fahrer der hinteren Straßenbahn dürfte schlecht oder schwarz vor Augen geworden sein. Er konnte offenbar nicht angemessen reagieren”, sagte Wiener Linien-Sprecher Michael Unger der APA.

Betrieb wurde wieder aufgenommen

Der Fahrer sei zur Abklärung in ein Spital gebracht worden. Ob auch Passagiere ins Krankenhaus mussten, war zunächst unklar. Ersten Informationen zufolge gebe es nur Leichtverletzte, so Unger. Beide Straßenbahnen wurden beschädigt. Der Betrieb konnte aber bereits nach weniger als einer Stunde wieder aufgenommen werden.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen


1010.VIENNA.AT