Bank in der Wiener Innenstadt mit Pistole überfallen: 2.000 Euro für Hinweise

Die Wiener Polizei bietet eine Geldbelohnung für Hinweise zu diesem Tatverdächtigen.
Die Wiener Polizei bietet eine Geldbelohnung für Hinweise zu diesem Tatverdächtigen. - © LPD Wien/APA-Sujet
In der Wiener Innenstadt wurde am Montag eine Bank überfallen. Drei Angestellte wurden mit einer Pistole bedroht. Die Polizei fahndet mit Fotos nach dem Tatverdächtigen und bietet 2.000 Euro Geldbelohnung für sachdienliche Hinweise.

Der auf den Bildern ersichtliche Mann soll im Bereich der Wipplingerstraße eine Bank überfallen haben. Maskiert betrat er gegen 15.15 Uhr die Filiale und bedrohte drei Mitarbeiter mit einer silberfarbenen Pistole. Als ihm das Geld ausgehändigt wurde, ergriff der Tatverdächtige zu Fuß die Flucht über Tuchlauben, die Landskrongasse und den Bauernmarkt Richtung Brandstätte.

Banküberfall in der Wiener Innenstadt: Täterbeschreibung der Polizei

Männlich, 30 – 40 Jahre alt, 175 – 185 cm groß, schlanke Statur, Inländer (Wiener bzw. niederösterreichischer Dialekt). Während des Banküberfalls hatte der Tatverdächtige einen hellgrauen Rucksack mit dunkelgrauem Einsatz im vorderen Bereich bei sich.

Sachdienliche Hinweise werden vom Landeskriminalamt Wien, Journaldienst des Ermittlungsdienstes, unter der Tel Nr. 01-31310 DW 33800 entgegen genommen. Für Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Geldbelohnung in der Höhe von 2.000 Euro ausgelobt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT