Aus Donaukanal gerettet: Mann außer Lebensgefahr

Der Mann wurde in der Nacht auf Sonntag aus dem Donaukanal gerettet.
Der Mann wurde in der Nacht auf Sonntag aus dem Donaukanal gerettet. - © VIENNA.at/ David Mayr (Symbolbild)
Der 21-Jährige fiel in der Nacht auf Sonntag auf Höhe des Lokals Flex in den Wiener Donaukanal und schwebte zunächst in Lebensgefahr.

Der junge Mann, der in der Nacht auf Sonntag aus dem Wiener Donaukanal gerettet wurde, konnte identifiziert werden. Laut Polizeisprecherin Irina Steirer handelt es sich um einen 21-jährigen syrischen Staatsbürger. Noch am Montag werde der Patient aus dem Spital in häusliche Pflege entlassen, sagte Susanne Kastner, Sprecherin des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV), auf APA-Nachfrage.

Der genaue Unfallhergang sei noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte Steirer. Dafür müsse der Verunglückte erst befragt werden.

Der Mann war gegen 4:00 Uhr im Bereich der Augartenbrücke beim Lokal “Flex” über die Kaimauer ins Wasser gestürzt. Drei Zeugen sprangen hinterher und brachten den Verunglückten an Land. Rettungskräfte reanimierten den Mann, der vier Minuten unter Wasser war. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und schwebte vorübergehend in Lebensgefahr.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT