Aufenthaltsverbot: 34-Jähriger verletzte bei Festnahme in Wien Polizisten

Akt.:
1Kommentar
Der 34-Jährige verletzte bei seiner Festnahme in Wien zwei Polizisten.
Der 34-Jährige verletzte bei seiner Festnahme in Wien zwei Polizisten. - © APA
In der Nacht auf Sonntag wurden zwei Polizisten bei der Festnahme eines 34-jährigen Mannes, gegen den ein Aufenthaltsverbot besteht, leicht verletzt.

Die Streifenbeamten wurden auf den amtsbekannten Mann am Wiener Schwedenplatz aufmerksam. Als der 34-Jährige die Beamten erblickt, versuchte er zu flüchten und verhielt sich äußerst aggressiv. Nachdem er sich massiv dagegen wehrte, die Beamten auf die Polizeiinspektion zu begeligten, wurde der Tatverdächtige festgenommen.

Auch danach verhielt er sich weiterhin aufbrausend, ließ sich auf den Boden fallen und täuschte Bewusstlosigkeit vor, sodass er in die Polizeiinspektion getragen werden musste. Auch dort tobte er lautstark weiter und trat mit den Füßen in Richtung der Polizisten, weshalb ihm schließlich auch Fußfessel angelegt werden mussten. Bei der Festnahme wurden zwei Beamten leicht verletzt, beide erlitten Abschürfungen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT