2,5 Meter lange Schlange auf der Wiener Kärntner Straße: Beschlagnahmt

Akt.:
Jenem Mann, der am Dienstag mit einer rund 2,5 Meter langen Schlange auf der Kärntner Straße in der Wiener Innenstadt unterwegs war, wurde das Tier vorläufig abgenommen.

Gegen 15 Uhr war ein 41-jähriger Pole mit einer etwa 2,5 Meter langen, dunklen Schlange um den Hals in der menschenreichen Fugängerzone der Wiener Kärntner Straße unterwegs (VIENNA.at berichtete). Eine Passantin machte Polizisten auf den Vorfall aufmerksam. Die Polizisten gaben ihm noch die Möglichkeit, das Tier in einem ordnungsgemäß angebrachten Behälter in seinem Auto zu verstauen “und das Land zu verlassen”. Doch der 41-Jährige war uneinsichtig und verweigerte dies. Daraufhin beschlagnahmten sie die Tiger-Python nach den Bestimmungen des Wiener Tierhaltegesetzes. Sie wurde von der Wiener Tierrettung abgeholt und in das Auffangquartier für Reptilien in die Hirschstettner Blumengärten gebracht. Der Mann wurde angezeigt.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden?
Hier finden Sie alle Infos!

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Innere Stadt
1010.VIENNA.AT