1.200 beschlagnahmte Ziervögel werden vom Wiener Tierschutzverein vergeben

Gerettete Ziervögel warten im Wiener Tierschutzverein nun auf neue Besitzerinnen und Besitzer
Gerettete Ziervögel warten im Wiener Tierschutzverein nun auf neue Besitzerinnen und Besitzer - © WTV
Jene 1.200 Ziervögel, die Anfang Februar beschlagnahmt worden waren und sich seither beim Wiener Tierschutzverein (WTV) in Quarantäne befanden, werden nun vergeben. Die Wellensittiche, Kanarienvögel, Diamanttauben und Agaporniden suchen neue Besitzer.

Die Vögel können mittwochs bis sonntags jeweils von 13.30 bis 17.00 Uhr vom Tierschutzhaus in Vösendorf abgeholt werden. Die Tiere waren zusammengepfercht in einem nicht für einen solchen Transport ausgestatteten Pkw entdeckt worden, mit dem ein Händler von den Niederlanden nach Bulgarien unterwegs war.

Wiener Tierschutzverein informiert über artgerechte Vogel-Haltung

Als die Behörde nach mehreren Tagen den Weitertransport genehmigen wollte, mischte sich der WTV ein und kaufte die Ziervögel praktisch frei. Der WTV wies in diesem Zusammenhang auf die Tierhalteverordnung hin. Demnach ist für die nun angebotenen Arten zumindest paarweise Haltung Pflicht. Auch auf eine entsprechende Volierengröße ist zu achten. Für ein Paar Wellensittiche ist eine Mindestgröße von 80 mal 40 mal 60 Zentimetern Pflicht.

>>1.200 in Wien beschlagnahmte Vögel: Wiener Tierschutzverein erstand die Tiere

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen